Strategie & Digitalisierung

Die geringe Auslastung mit kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen, eine fehlende strategische Ausrichtung sowie die Konfrontation mit dem intensiven Wettbewerb führten zu einem wachsenden Defizit des Gemeinschaftszentrums Ballei. Um das steigende Defizit innerhalb der Stadtverwaltung Neckarsulm nachhaltig zu verringern, wurde die UDF Consulting AG beauftragt, ein neues Betreiberkonzept auszuarbeiten.

In diesem Zusammenhang führten die UDF-Experten eine Analyse im Hinblick auf Markt-, Wettbewerb- und Standortgegebenheiten durch und erarbeiteten mit dem Kunden zusammen, unter Anwendung von Wirtschaftlichkeitsrechnungen, verschiedene Szenarien für ein zukünftiges Betreiberkonzept des Gemeinschaftszentrums. Hierbei wurde durch die ständige Kommunikation ein reibungsloser Projektablauf gewährleistet.

Kundennutzen/Projektergebnis

  • Aktives Stakeholder Management mit Hilfe von Workshops, Interviews und einer durchgängigen Kommunikation
  • Zuverlässige Projektsteuerung und kontinuierliche Betreuung innerhalb der Projekt- und Lenkungsgruppe durch das UDF Team
  • Erfolgreiches Konfliktmanagement durch erfahrene UDF Berater
  • Erarbeitung eines zukunftsfähigen Betreiberkonzeptes zur Sicherstellung eines konkurrenzfähigen Betriebs
  • Schnelle und effektive Projektumsetzung

Die Herausforderung

Aufgrund des politischen und allgemeinen Interesses an diesem Projekt, stellte die Abstimmung mit den verschiedenen Interessensgruppen das Team der UDF vor eine große Herausforderung. Weiterhin stellten die nachfolgend aufgeführten Punkte weitere Herausforderungen innerhalb dieses Projektes dar:

  • Schaffung von Transparenz hinsichtlich der Ist-Situation
  • Akzeptanz bezüglich der zukünftigen strategischen Ausrichtung
  • Erstellung und Bewertung verschiedener Zukunftsszenarien
  • Minimierung des jährlichen Defizits und der damit verbundenen Herausforderungen
  • Beachtung bestehender Kundengruppen wie beispielsweise Vereine
  • Umgang mit dem gastronomischen Konzept

Vorgehensweise

Das Projekt umfasst zwei Meilensteine, wobei sich der erste mit der Analyse und Bewertung der Ist-Situation befasst. Hierbei analysiert die UDF den Standort in Bezug auf Erscheinungsbild, Ausstattung und Raumkapazitäten. Außerdem erfolgt eine Beurteilung der wirtschaftlichen Entwicklung anhand von Auslastung, Einnahmen und Ausgaben. Weiterhin bilden die detaillierte Analyse der Wettbewerber sowie des deutschlandweiten Veranstaltungsmarktes wesentliche Elemente dieses Kapitels. Zum Abschluss erstellt die UDF in Zusammenarbeit mit dem Kunden einen Überblick in Form einer SWOT Analyse.

Im nächsten Schritt erfolgt die Erstellung eines zukunftsorientierten Betreiberkonzeptes. Hierbei wird insbesondere auf die Betriebsform, Organisationsstruktur und Personalausstattung eingegangen. Zudem wird eine Wirtschaftlichkeitsrechnung durchgeführt, um die verschiedenen Szenarien miteinander zu vergleichen. Nebenbei erfolgte die Ausarbeitung eines gastronomischen Konzeptes. Anschließend leitete das Team der UDF Bewertungskriterien zur Evaluierung der Betreiberkonzepte ab und führt die Bewertung durch, bevor sie am Ende eine Handlungsempfehlung ausspricht.

In den kommenden 10 Jahren werden 40% aller Unternehmen vom Markt verschwinden, weil sie es verpassen, ihre strategische Ausrichtung grundlegend zu verändern und sich dem technologischen Wandel verschließen.

John Chambers, CEO CISCO

Sie möchten mit uns in Kontakt treten?

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Claus-Dieter Fischer
Vorstand

E-Mail: info@udf.de
Tel.: +49 (0711) 210 70 0